Hartbeats LXIII

Diese Woche in den Hartbeats: Neue Tracks und alte Bekannte. Mit Róisín Murphy, Vic Mensa feat. Kanye West, Is Tropical, Jamie XX und Flume

Auswahl & Text Tim Heyduck 

Flume Some Minds

Der 24-jährige Harley Streten nennt sich Flume und kommt wie sein Video zu Some Minds aus Australien. Kulisse zum Sound ist die Sydney Opera, durch die Tänzer Callum Linanne schwebt, bis er sich auf der Bühne à la Arca-Ästhetik in den Raum verflüssigt.

 

Jamie xx Gosh

The XX lassen derzeit weniger von sich hören, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass Mitglied und Produzent Jamie Smith gerade sein eigenes Ding macht. Als Jamie xx hat er jetzt sein erstes Solo-Album In Colour rausgehauen. Ohne Bandkollegin Romy kommt es allerdings auch nicht aus. Sie schlägt leise Töne in Loud Places an. Dass Jamie xx aber auch ganz alleine richtig gut klingen kann, hört man am Track Gosh.

 

Vic Mensa U Mad

Vic Mensa und Kanye West begegnen sich im folgenden Video nicht zum ersten Mal musikalisch. Vor kurzem war Vic noch gemeinsam mit Sia auf Kanyes Song Wolves zu hören, jetzt rappen die beiden auf U Mad. Der 22-Jährige ist aber auch außerhalb des Rap-Genres am Start. Wir alle haben uns wohl schon zu Vics Stimme auf Disclosures Track When A Fire Starts To Burn bewegt.

 

IS Tropical Cruise Control

Die Indietronica-Band Is Tropical ist bekannt für sexuell Getöntes. In ihren letzten beiden Videos tanzten nackte Girls über Bildschirme und ein Typ holte sich auf Avatare einen runter. Auch der neue Clip zu Cruise Control kommt leicht bekleidet. In diesem Falle aber ziehen Jungs blank und nur Neumitglied Kirstie Fleck behält die Kontrolle.

 

Róisín Murphy Evil Eyes 

Fast zehn Jahre nach Overpowered meldet sich die Róisín mit ihrem dritten Solo-Album Hairless Toys zurück. Aber „Don’t call it a Comeback!“ schreibt die Irin auf Instagram und recht hat sie. Ein Comeback klingt nach „Ich war weg“, dabei hat sie zwischen ihren Alben mehrere Singles und eine EP auf italienisch veröffentlicht, ist Mutter geworden und musste für diese Balance so „da sein“ wie noch nie zuvor. Im Video zu Evil Eyes wird sie zur Desperate Housewife im Retro-Look.

TAGS

SHARING IS CARING

NOCH MEHR HART