Talk about SPEX

Die SPEX ist jetzt (k)ein Männermagazin und ich habe mitgeschrieben

Okay, die neue SPEX widmet sich zwar Männern, aber das macht sie natürlich noch lange zu keinem Männermagazin. Wobei sich dieses irritierte Genre durchaus an der aktuellen SPEX Hilfe holen könnte. Etwa mit Beiträgen über Titelmann Frank Ocean – fotografiert von Wolfgang Tillmans der nicht nur in seinem Song „White Ferrari“ seine Neigung zu Rennwagen verdeutlicht und damit das Auto als Symbol einst ungebrochener Männlichkeit in neue Kontexte setzt. Oder mit der Musik von Young Thug, Danny Brown und Cakes da Killa, die nicht nur Genres, sondern auch Gendergrenzen verschwimmen lässt. Außerdem informiert SPEX No. 371 über Vater-Kind Konstellationen der Popkultur – von Paul und Stella McCartney bis Billy Ray und Miley Cyrus, stellt ULAYs erste Retrospektive in der SCHIRN Kunsthalle vor und zwischen all dem und noch mehr habe auch ich einen Beitrag geschrieben. Darin versuche ich die Rückbesinnung auf tradierte Männerbilder und das Einhalten klassischer Dresscodes als Anker in einer Welt des geschlechtlichen Kontrollverlusts zu deuten. Oder kürzer, erkläre weshalb Style Guides für Männer meistens eine richtig schlechte Idee sind …

 

img_3436

 

TAGS

SHARING IS CARING

NOCH MEHR HART