Vintage Beach

Collage & Text Fabian Hart

Ganz egal welche Bürden ein Jahrzehnt auch tragen muss: viele Moden überwinden die heiklen Kontexte ihrer Zeit. Sie kehren zurück als Vintage, als altehrwürdiges Lieblingsteil oder in Form ihrer Kopie, der Retro-Mode – reingewaschen vom (gesellschafts-)politischen Gilb.Wer wird bei einer Sixties-Sonnenbrille schon an den Bau der Berliner Mauer denken? Was hat die Schlaghose mit dem Vietnamkrieg zu tun? Vintage ist eine Art vererbter Erinnerungsoptimismus, es ist die romantisierte Vorstellung von Vergangenheit, ein Souvenir, das wir wiederfinden und mit heute stylen.

Diese Geschichte erzählt auch das Aloha-Hemd. Es wurde nicht erst durch die Eingliederung Hawaiis zu den USA in den 1950ern populär, sondern schon in den 1930ern und 1940ern durch Tausende in Pearl Harbor stationierte US-amerikanische Soldaten.

Heute, in St. Peter-Ording, am Vintage Beach, ist es nicht mehr als eine Strandromantik und der Rückgriff eines Rückgriffs: Tom Selleck trug das Aloha-Hemd in den 1980ern in „Magnum“, Johnny Depp in „Fear & Loathing in Las Vegas“ in den 1990ern, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Das Auftragen mag vielleicht nicht therapeutisch sein, aber irgendwie scheint diese Rückwärtsorientiertheit tröstlich und macht alte Zeiten so tragbar wie erträglich und immerhin: Wir haben (uns) überlebt.

 
Shirt VINTAGE & RAGS
Bracelet CARTIER
Shades ACE & TATE
Denim WEEKDAY
 
 

TAGS

SHARING IS CARING

NOCH MEHR HART