16.08.2013 | LIKETüRE

Typ von Welt

Tschüß Print, hallo Online! Der Axel-Springer-Verlag und ich haben eine Sache gemeinsam …

Photo & Text Fabian Hart

Der Axel-Springer-Verlag befreit sich derzeit von so manchem Printprodukt und investiert in neue Medien. Viele empfinden das als radikal, sie klammern sich an ihr Abendblättchen und feiern ihren Erinnerungsoptimismus. Und das Internet? Dem kann man doch nicht trauen, allein der fehlenden Physis wegen.

Als ich mich vor ein paar Monaten dazu entschlossen habe, meine Printjobs zu canceln, habe ich mich nicht gegen Printmedien entschieden, sondern gegen müde lächelnde Zweifler. Viele Printmacher sehen Blogger noch immer als junge Wilde, Branchenclowns, über die man schmunzelt und ganz witzig findet. Kein Mensch würde alle Printpublikationen über einen Kamm scheren, die TAZ mit dem Schlüssellochvergleichen – Blogs und ihren Machern passiert das ständig. Dass Onlinepublikationen dieselbe Qualität liefern können wie Printmedien auch, versuche ich hier jeden Tag zu zeigen. Schön, dass das manchen auffällt. Und dass ich mich dafür nicht in Umkleidekabinen fotografieren oder Skandale auslösen muss.

Letzte Woche wurde ich für die Welt Kompakt interviewt und heute rede ich auf einer Seite (!) über die Verschiebung der Kommunikation ins Digitale und Mode als Ausdrucksmittel.

Danke, Welt!

 

Tags

Share



Kommentare