Zwischenlösung

Foto Fabian Hart
Text Judith Reimers

Einst war sie Überbrückungsmaterial zwischen den Hauptsaisons, zu kalt für den Winter und zu warm für den Sommer: die Übergangsjacke. Doch das Jäckchen ist längst seinem Zwischenstadium entwachsen und zum Allrounder fürs ganze Jahr geworden. Das mag an den unschlüssigen Jahreszeiten liegen, an unseren individuellen Urlaubszeiten, den vielen Nischenkollektionen von Cruise und Pre-Fall, einfach daran, dass Hauptsaisons ausgestorben sind.

Die Übergangjacke, auch In-Between-Jacke, rüstet uns heute für jede Lebenslage, man trägt sie als oberste Lage über anderen Schichten, darunter ein Cardigan, ein zweites Jäckchen, ein T, Pulli oder Longsleeve. Man wirft sie sich über, bindet sie um, steckt sie weg und packt sie wieder aus. Sie macht alles mit und fällt nicht ins Gewicht, sie ist immer dabei und wir mit ihr mittendrin, oder, besser, zwischendrin. Denn das einzig Beständige ist der Übergang und mit der In-Between-Jacke haben wir uns das auf den Leib schneidern lassen.


TAGS

SHARING IS CARING

NOCH MEHR HART